author +34 609 480 826

AGUIMES ist ein Ort im südöstlichen Teil der Insel Gran Canaria, etwa 270 m über Meereshöhe und verfügt über Hotels und Unterkünfte für den ländlichen Tourismus und bietet zusätzlich auch mehrere Naturschutzgebiete. In Agüimes ist der historische Ortskern mit der Pfarrkirche San Sebastián zu erwähnen. Diese ähnelt einer Kathedrale und hat eine der schönsten Fassaden im kanarischen neoklassischen Stil. Diese Kirche wurde 1981 zum kunsthistorischen Denkmal erklärt.

Im Zentrum befindet sich auch das Hotel Casa de los Camellos das über 300 Jahre alt und in privat Eigentum ist.

Vier Jahrhunderte lang war die Gemeinde Agüimes Bischofssitz. Im Gebäude befindet sich heute das Museo de Historia (Geschichtsmuseum) von Agüimes mit 8 Ausstellungssälen, daneben liegt der Parque de los Moros.

Wer die Unterwasserwelt von Gran Canaria erforschen möchte, findet an der Küste von Agüimes einen Strand mit besonders spektakulären Tauchgründen: Playa El Cabrón zählt zu den artenreichsten Unterwasserräumen des kanarischen Archipels.

Die Gemeinde Agüimes besitzt auch noch zwei weitere Strände, Playa de Arinaga und Playa de Balos, die trotz des Passatwindes vor allem im Sommer gerne besucht werden.

Zu der Gemeinde gehören weiter das Polígono de Arinaga, Montaña los Veléz, Las Rosas, La Banda, y Tamisas.

Viele Apartments, Häuser und Grundstücke stehen zum Verkauf oder zur Miete.

Nahe Strände: Arinaga 8 km, Balos 9 km, El Cabrón 10 km, Vargas 10 km

Flughafen: 11 km

Maspalomas: 30 km

Las Palmas de Gran Canaria: 34 km

Gute Infrastruktur weig Tourismus.

 

ARGUINEGUIN war einst ein kleines Fischerdorf, befindet sich im Südwesten der Insel Gran Canaria und gehört zu Gemeinde Mogan. Den Ortsnamen übernahmen die Spanier 1492 von der Urbevölkerung und er bedeutet soviel wie ruhiges Wasser.

Der Ort liegt direkt am Meer und lebt heute überwiegend vom Tourismus. Hier sind es vor allem die Skandinavier die dieses windgeschützte Fleckchen Erde in ihr Herz geschlossen haben. Der Hauptstrand ist groß und gepflegt, das Wasser ist klar und warm.

Nahe dem Zentrum von Arguineguín liegt Loma Dos, ein bevorzugtes reines Wohngebiet mit gepflegten Villen und Einfamilienhäusern in ruhiger Lage, zum Kauf oder Miete. Die meisten Immobilien sind dem Meer zugewandt und bieten den Großteil des Tages Sonne. Einmal in der Woche findet im Ort einer der größten Märkte der Insel statt.

Wer das Auto stehen lassen möchte kann die Bootsverbindungen zwischen Arguineguin, Puerto Rico und Mogan zu nutzen. Im Yachthafen können Sie ein Boot chartern um die beeindruckende Küste zu sehen. Abends ist die Promenade zu empfehlen, hier sollte man unbedingt in einem der Restaurants den fangfrischen Fisch und den herrlichen Meerblick genießen.

Zwischen Arguineguín und dem Ortsteil Patalavaca liegen gleich mehrere große Hotelanlagen, Häuser, Bungalows und Apartments, Restaurants, Bars, Einkaufsmöglichkeiten, Supermarkt und Schulen.

Sportliche Aktivitäten wie Golf, Tennis, Wassersport, Bootsverleih, Tauchen, Bike-Touren, Wandern bieten genügend Abwechslung. Wer die Unterwasserwelt erforschen möchte, findet hier einen Strand mit besonders spektakulären Tauchgründen.

Eigener Strand, Santa Agueda 2 km, Anfi del Mar 4 km.

Flughafen: 41 km

Maspalomas: 13 km

Las Palmas de Gran Canaria: 66 km

Gute Infrastruktur und viel Tourismus

 

ARINAGA ist ein Ort südöstlich auf der Insel Gran Canaria und besteht aus Playa de Arinaga, direkt am Meer gelegen mit einer neu angelegten Promenade. Der Ort ist bei Einheimischen und Touristen gleichermassen beliebt. Sportliche Aktivitäten wie Wassersport, Tauchen, etc. bieten genügend Abwechslung. Wer die Unterwasserwelt erforschen möchte, findet hier einen Strand mit besonders spektakulären Tauchgründen.

CRUCE DE ARINAGA, ist ca. 4 km von der Küste entfernt und ebenfalls ein hübscher eher ruhiger Wohnort mit schönen Geschäften. Etwas abseits vom Massentourismus ticken hier die Uhren noch etwas langsamer. Hier herrscht noch spanische Gelassenheit. Der Wohnort ist besonders bei jungen Familien sehr beleibt.

Beide Orte gehören zur Gemeinde Agüimes.

Viele Apartments und Häuser stehen zum Verkauf oder zur Miete.

Nahe Strände: Eigener Strand, Playa del Cabrón ca. 2 Km.

Flughafen: 11 km

Maspalomas: 27 km

Las Palmas de Gran Canaria: 37 km

Gute Infrastruktur kaum Tourismus

 

ARUCAS ist eine Gemeinde im Norden von Gran Canaria. Ist eine der ältesten Gemeinden der Insel. Der Rum, der hier destilliert wird, ist sehr berühmt. Das Stadtgebiet der Stadt Arucas hat die Bezeichnung historisch-künstlerisches Interesse. Die Pfarrkirche von San Juan Bautista, ein wichtiger architektonisches Bau, das von den örtlichen Landarbeitern vollständig aus Arucas-Stein gebaut wurde, stammt aus dem Jahr 1909 und ist sehenswert.

Viele Wohnungen und Häuser stehen zum Verkauf oder zur Miete.

Nahe gelegene Strände sind: El Puertillo 7 km, Las Canteras 13 km,

Flughafen: 32 km

Las palmas de Gran Canaria: 13 km

Maspalomas: 64 km

Gute Infrastruktur wenig Tourismus

 

AYAGAURES ist eine Schlucht im Süden auf Gran Canaria. Erstreckt sich etwa 12 km von den Aqualand-Pools in Maspalomas bis zum Ayaguares-Stausee neben dem Bergdorf Ayagaures. Si ist sehr beliebt bei Radfahrern. Die Runde Aqualand/Ayagaures/Monte León/Agualand ist nur 24 km lang, hat aber mit Steigungen der ersten Kategorie.
Entlang der Schlucht finden Sie schöne Chalets zum Verkauf

Die nahe gelegenen Strände sind Maspalomas, Meloneras und Playa del Inglés

Flughafen: 39 km

Maspalomas: 10 km

Las Palmas auf Gran Canaria: 65 km

 

CASTILLO DEL ROMERAL ist ein Ort an der Südostküste von Gran Canaria direkt am Meer und gehört zur Gemeinde San Bartolomé de Tirajana, liegt etwas abseits der Touristenhochburgen. Am Hafen gibt es einen kleinen Sandstrand, hier tummeln sich bei günstigen Wind- und Wellenverhältnisse auch gerne Surfer. Vom Hafen gelangt man über die neue Meerespromenade auch an zwei Meeresschwimmbecken.

Der Ort hat sich zu einem bevorzugten Wohngebiet entwickelt durch seine direkte Nähe zum Meer und der Anbindung an die Autobahn. Sie finden hier alles, was man für das tägliche Leben braucht. Mehrere Supermärkte, eine Apotheke, kleine gemütliche Geschäfte, Ärztezentrum, Kindergarten, Schulen und Banken. Es gibt zahlreiche Bars und gute Restaurants. Am Ortseingang gibt es ein Sportzentrum mit einem Fußballstadion, eine Turnhalle und sogar ein kleines überdachtes Hallenbad.

Das Patronatsfest wird in Castillo del Romeral über eine Woche lang im Herbst gefeiert zu Ehren von San Miguel (Erzengel Michael) aber auch die Virgen del Carmen wird bedacht. Zu Ehren der Jungfrau findet auch eine feierliche Prozession aus der Kirche bis zum kleinen Fischerhafen statt.

Hier wohnen und arbeiten hauptsächlich einheimische. Es stehen Apartments und Häuser zum Kauf und zur Miete.

Nahe Strände: Eigener Strand

Flughafen: 19 km

Maspalomas: 17 km

Las Palmas de Gran Canaria: 44 km

Gute Infrastruktur wenig Tourismus

 

EL CARRIZAL ist ein Ort südöstlich auf der Insel Gran Canaria, etwa 90 m über Meereshöhe und gehört zur Gemeinde Ingenio. Diese Region ist eher landwirtschaftlich geprägt, grün und fruchtbar durch den Passatwind, der wolkenreiche Luft mitbringt. Hier wohnen und arbeiten hauptsächlich einheimische. Es stehen Apartments und Häuser zum Kauf und zur Miete.

Flughafen ca. 4 km

Maspalomas ca. 31 km

Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria ca. 29 km

Nahe Strände:  El Burrero ca. 3 Km, Playa de Vargas ca. 4 Km.

Gute Infrastruktur kein Tourismus

 

EL SALOBRE ist ein Ort im Süden der Insel Gran Canaria und gehört zur Gemeinde San Bartolome de Tirajana. Er liegt etwa 200 m über Meereshöhe und ist eher landwirtschaftlich geprägt mit vereinzelt Unterkünften für den ländlichen Tourismus. Neben wenigen neuwertigen Einfamilienhäusen besitzt El Salobre eher den ursprünglichen Charme. Die Nähe zu Maspalomas und Playa del Ingles sowie die Preise zum Kaufen und Mieten für Häuser, Villen, Finkas und Wohnungen machen diesen Wohnort für Residenten und Einheimische immer interessanter. Etwas Abseits vom Massentourismus und trotzdem ruhig und Einkaufszentren, Geschäfte, Restaurants, Bars sind in wenigen Minuten Fahrzeit erreichbar.

Nächster Strand: Maspalomas

Maspalomas ca. 6 km

Flughafen ca. 34 km

Las Palmas de Gran Canaria ca. 66 km

Mässige Infrastruktur kaum Tourismus.

 

EL TABLERO ist ein Ort im Süden auf der Insel Gran Canaria und gehört zu der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana. Ein Ort der sich sein locales Flair bis heute bewahrt hat und Immobilien Hotspot mit guten Preis-Leistungsverhältnis. Viele Apartments, Häuser und Villen wurden neu gebaut und manche stehen zum Verkauf oder zur Miete. El Tablero bietet die verschiedensten Dienstleistungen wie ein neues Einkaufszentrum, diverse Supermäkte, Schulen, Sporthalle, Schwimmbad, Taxistände und die Strände sind in wenigen Miuten erreichbar. Ein beliebter Wohnort und ist Geheimtipp für Einheimische und Residenten.

Nächste Strände: Maspalomas 4 km, Meloneras 4 km

Maspalomas: 4 km

Flughafen: 32 km

Las Palmas de Gran Canaria: 58 km

Gute Infrastruktur und wenig Tourismus.

 

FATAGA ist ein ruhiger Ort im Inneren von Gran Canaria und gehört zur Gemeinde San Bartolome de Tirajana, ca. 600 m über Meereshöhe. Zwischen den Touristenhochburgen von Maspalomas und Playa del Ingles erstreckt sich eine malerische Schlucht mit dem Namen Barranco de Fataga, auch bekannt als das Tal der Tausend Palmen. Verträumt zeigt sich der gut erhaltene, historischer Ortskern, alte, schmale Straßen mit Natursteinpflaster und viele im Originalzustand erhaltene kanarische Häuser zwischen braunen schroffen Felsen, inmitten eines schmalen Bandes von Grün. Die ansonsten kargen Berghänge werden von Kiefernhainen geziert. Gaststätten, kleine Geschäfte, eine Tankstelle, Einkaufsmöglichkeiten runden das Ortsbild ab. Fataga ist besonders bei Engländern und Skandenaviern beliebt die dort Immobilien besitzen. Generell gibt es noch die Möglichkeit ein Apartment, Haus oder eine Finka zu mieten oder zu kaufen. Ein Bus fährt vier mal am Tag in den Süden und in den Norden.

Der kleine Bergort ist für viele Besucher eines der schönsten auf Gran Canaria.

Nahe Strände: Playa del Ingles, Puerto de Mogan.

Flughafen ca. 45 km

Maspalomas ca. 18 km

Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria ca. 70 km

Gute Infrastruktur und wenig Tourismus.

 

GALDAR ist eine Gemeinde im Norden auf Gran Canaria und liegt westlich von der Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria. Besonders interessant sind der malerische Strand Sardina, wo es mehrere Restaurants und einen kleinen Fischerhafen gibt. Der Hafen ist beliebt bei Tauchern um sich auf ihre Tauchgänge vorzubereiten.

Früher wurde im Umland Galdars vor allem Zuckerrohr angebaut, heute sind in der Region Bananen-, Kartoffel-, Tomaten-, Zwiebel- und Blumenanbau verbreitet und Ziegen- Schaf- und Rinderzucht wird betrieben oder in kleineren Betrieben Lebensmittel verarbeitet. Seit Jahrhunderten ist der Käse aus Schafs-, Ziegen- oder Kuhmilch von Galdar und seinen Nachbargemeinden Santa María de Guia und Moya für seine Qualität bekannt. Hier stehen Apartments, Häuser und Fincas zum Verkauf oder zur miete.

Nächste Strände: Sardina, La Redonda, El Agujero, Boca Barranco, Dos Roques, Furnia, Punta del Clavo, Caleta de Abajo. Alle im Umkreis von 7 km.

Flughafen: 48 km

Maspalomas: 80 km

Las Palmas de Gran Canaria: 25 km

Gute Infrastruktur und kaum Tourismus.

 

GRAN CANARIA wird als „Miniaturkontinent“ bezeichnet. Eine Insel nahe Europa und Afrika mit Stränden, die so vielfältig sind wie ihre Landschaften. Mit beinahe 60 Kilometer Strand und 236 Kilometer Küste unter der sanften Sonne, die hier Dauergast ist.

Auf Gran Canaria gibt es Strände jeder Art. Seit Generationen üben sie eine magnetische Anziehungskraft auf Urlauber aus allen Teilen der Welt und Menschen die hier leben aus. Es gibt betriebsame, bekannte Strände wie die lange Sandzunge von Maspalomas. Ein geradezu endloser Streifen aus goldenem Sand, der von Playa del Inglés bis zum Fuß des großen Leuchtturms von Maspalomas reicht, vorbei an der Dünenwüste, die sich an der Südküste der Insel entlang zieht.

Aber es gibt auch noch viele andere Strände im Süden der Insel. Ruhige Familienstrände wie die von San Agustín und Amadores oder der kleine Strand von Puerto de Mogán. Oder mögen Sie lieber das Ambiente eines traditionellen Urlaubsortes wie Puerto Rico, der zu denen mit dem besten Klima der Welt zählt?

Im Süden Gran Canarias gibt es eine Vielzahl kleiner Strände. Alle können sich des schönen Wetters rühmen, das hier praktisch das ganze Jahr über herrscht. Einige sind touristisch und bieten vielfältigen Service und Einrichtungen. Andere sind Refugien für Liebhaber der Zurückgezogenheit.

Die Strände im Norden der Insel entsprechen eher diesem Profil. Dort liegen kleine Fischerenklaven wie Agaete, ein Zufluchtsort für all diejenigen, die der Hetze des Alltags den Rücken kehren möchten.

Auch die Inselhauptstadt Las Palmas de Gran Canaria braucht ihren Stolz über den kosmopolitischen Strand Las Canteras nicht zu verstecken. Ein kilometerlanger urbaner Strand, der die Stadt mit Strandbesuchern und Surfern füllt.

Gran Canaria bietet seinen Besuchern alle Garantien und Serviceleistungen, die man von einem traditionsreichen Urlaubsort erwarten darf – ein Ziel, an das viele zehntausende Europäer Jahr für Jahr zurückkehren. Wollen Sie nicht auch eine ganze Welt von Stränden kennen lernen, die sich auf dieser Insel drängeln? Kommen Sie, wann Sie wollen. Hier nimmt das schöne Wetter sich nämlich nur selten frei.

Kulturell gesehen ist die Insel Gran Canaria ein Synonym für Mestize, ein Merkmal, das sich von ihrer historischen Eigenschaft als Verweilort für Reisende ableitet, zudem war die Gesellschaft von jeher offen gegenüber den Menschen, die von jenseits der Meere kamen.

Die Vergangenheit hat auf der Insel ein Erbe von überaus hohem archäologischen, künstlerischen, architektonischen und ethnografischen Wert hinterlassen, Zeugen der kulturellen Entwicklung unserer Inselgemeinschaft. Ein historisches Erbe, gebunden an die Eigenschaft als Insel, das durch zahlreiche kulturelle und künstlerische Bekundungen bereichert und begleitet wurde, welche wiederum der Insel eine Einzigartigkeit verleihen, die auf einem derart reduzierten Gebiet nur schwer zu finden sind.

Der Grossteil der auf Gran Canaria zu besichtigenden Monumente stammt aus einer Zeit nach der Epoche der Eroberung, obgleich einige Fundstellen und Örtlichkeiten der Ureinwohner Gran Canarias erhalten bleiben konnten (die Höhlenmalereien der Cueva Pintada de Gáldar, das Zönobium Cenobio de Valerón, etc.).

Aber neben den architektonischen und plastischen Zeugnissen, die zahlreichen historischen und aktuellen Momenten dieser Insel angehören und sich auf dem gesamten Territorium verteilt befinden, verfügt Gran Canaria über einen umfangreichen und vielfältigen kulturellen Veranstaltungskalender, der das gesamte Jahr umfasst. Konzerte, internationale Festivals der Musik- und Filmwelt, Ausstellungen und Konferenzen mit weltberühmten Referenten tragen unter anderem dazu bei, dass die Insel selbst anspruchvollstes Publikum unterhalten und zufrieden stellen kann. Erwähnenswert ist hierbei das international bekannte Musikfestival Festival de Música de Canarias, das jeweils zu Beginn des Jahres veranstaltet wird und das einzige Festival Europas ausmacht, welches im Winter stattfindet. An besagtem Festival haben bereits fast alle großen Stars der Musikwelt teilgenommen, und zahlreiche Uraufführungen fanden hier ihren Einklang.

Auf der gesamten Insel werden  Wohnungen, Häuser, Villen, Fincas, Grundstücke auch im Kanarischen Baustil zum Kauf oder zur Miete angeboten.

 

LAS PALMAS DE GRAN CANARIA ist die Hauptstadt und liegt im Nord-Osten der Insel und ist die größte Stadt auf Gran Canaria und den Kanarischen Inseln. Modern und zugleich eine Stadt mit viel Geschichte. Ihren Namen verdankt sie den spanischen Eroberern, die im Jahre 1478 auf Grund der zahlreichen Palmen diese „Villa Real de las Palmas“nannten.

Vom Handel mit Sklaven und Zuckerrohr von der nahen afrikanischen Küste wurden Kaufleute aus Portugal und Genua angelockt. Rings um die Kathedrale in Vegueta (Altstadt) entstanden bischöfliche und königliche Amtsgebäude, hier wohnte auch der Adel. In Triana, auf der anderen Seite des Flüsschens Guiniguada, ließen sich die Fischer, Handwerker und Kaufleute nieder. In der Folgezeit wurde die Stadt immer wieder von Piraten überfallen und schlechte Ernten und Epidemien dezimierten die Bevölkerung. Ab 1833 wurde der Hafen Puerto de la Luz gebaut und Las Palmas wurde auch wegen des Bananenhandels englischer Unternehmer ein wichtiger Handelshafen zwischen der Alten und Neuen Welt.

Wenn Sie eine Reise in längst vergangene Zeiten machen möchten bietet sich auch „Vegueta“, die Altstadt von Las Palmas an. Hier begleitet Sie die Architektur der vergangener Tage und viele gut erhaltene und restaurierte Gebäude.

In der neuen Zeit kamen mit den ersten Kreuzfahrtschiffen auch die ersten Badetouristen und auch am Las Canteras Strand wurden die ersten Hotels errichtet. Mit Eröffnung des Flughafens verlagerte sich dan der Tourismus zunehmend immer mehr in den Süden der Insel.

Abends wird Las Palmas zum beliebten Treffpunkt. Bars, Bistros, Nachtclubs und Restaurants sind entstanden und erfreuen sich internationaler Beliebtheit.

Die Vielfalt an Hotels, Konzerthallen, die unterschiedlichen Kulturereignisse und natürlich auch die traumhaften Strände locken und faszinieren immer wieder die Besucher. Die Sehnsucht der Urlauber auf der Insel des ewigen Frühlings zu leben muss kein Traum sein. Es gibt Immobilien wie massgeschneidert, ob Apartment oder Haus zur Miete oder auch zum Kaufen.

Eigene Strände Las Canteras und Alcaravaneras

Flughafen: 25 km

Maspalomas: 57 km

Sehr gute Infrastruktur und viel Tourismus.

 

MASPALOMAS ist ein Ort an der Südküste auf der Insel Gran Canaria, gehört zur Gemeinde von San Bartolomé de Tirajana und grenzt an Playa del Inglés, San Fernando, Meloneras und liegt direkt am Meer mit einem traumhaften Strand und den Dünen. Maspalomas ist vom Tourismus geprägt und besitzt keine anderen relevanten Wirtschaftszweige. Aufgeteilt in sechs Stadtteile: Im Norden findet man „El Tablero”; im Nordwesten befindet sich das „Sonnenland”, im Südwesten liegt „Meloneras”; im Süden und direkt am Atlantik liegt „El Oasis” und in der Mitte zieht sich in östlicher Richtung der „Campo International”.

Der 120 Jahre alte und 70 m hohe Leuchtturm ist das Wahrzeichen von Maspalomas. Als das in den 1960er Jahren das angrenzende Playa del Inglés erbaut wurde, gab es zu diesem Zeitpunkt lediglich in El Oasis eine Hotelanlage nahe dem Leuchtturm einige Lokale und Boutiquen. Zu Beginn der 80er Jahre wurde das Sonnenland und der Campo International erbaut. In diesem Stadtteil finden Sie Bungalowanlagen aber auch privat Immobilien. Im weiter nördlich gelegenen Stadtteil El Tablero befinden sich Kindergärten, neue Einkaufszentren und Vergnügungsparks.

In den letzten Jahren ist der Ort Meloneras entstanden. Bis zum heutigen Tage dehnt sich dieser vornehme und beliebte Ort immer weiter aus. Zu den überaus luxuriös ausgestatteten Hotelanlagen mit ihren großzügigen Gärten und Poollandschaften gibt es auch ein Casino. Die exzellent gestaltete Promenade mit ihren erstklassigen Restaurants, Cafés und Bars wird von dem international und gutbetuchten Gästen gerne besucht. Am westlichen Ende der Promenade schaut man bereits auf den idyllischen Yachthafen von Pasito Blanco. Am Ende dieser Promenade ist ein feinsandiger Strand angelegt worden. Maspalomas verfügt über zwei traumhaft angelegte Golfplätze. Der im Campo de Golf grenzt an das Naturschutzgebiet „El Charco“ und die weltberühmte große Dünenlandschaft. Der andere befindet sich in Meloneras mit traumhaftem Meerblick.

Hier findet man exklusive Villen  und Bungalows zum Kauf. oder zur Miete.

Nächster Strand: Eigener Strand

Flughafen ca. 31 km

Las Palmas de Gran Canaria ca. 57 km

Gute Infrastruktur und viel Tourismus.

 

MELONERAS ist ein Stadtteil von Maspalomas im Süden der Insel Gran Canaria und gehört zur Gemeinde San Bartolomé de Tirajana. Westlich des Leuchtturms beginnt Meloneras, der neuste und auch luxuriöseste Teil von Maspalomas. Hier entstanden in den letzten Jahren fantastische Hotelanlagen und eine Kongresshalle. Kleine bevorzugte Wohngbiete wie El Hornillo bieten Häuser und Villen zum Kauf oder zur Miete an. Internationale Privatschulen, Einkaufszentren, Krankenhaus, Golfplatz und die unmittelbare Nähe zu den Stränden machen dieses Gebiet so interessant.

Meloneras ist heute sicherlich eines der beliebtesten Urlaubsgebiete speziel für das gehobene Klientel. Entlang der Promenade findet man viele Cafes und Restaurants mit luxuriöser Ausstattung die sich internationaler Beliebtheit erfreuen. Daneben Pavillons mit Parfumerien, edle Boutiquen. Das Einkaufszentrum Varadero ist modern und hell gestaltet. Geschäfte mit Designermode, Juweliere, Geschenkartikel, Tabakwaren mit erlesenen Zigarren, seltene und erlesene Weine, auch Champagner wird hier angeboten.

Man plaudert auf der Strandpromenade mit Freunden und stellt fest das Zeit hier ihre Macht verliert. Vorbei an den Terrassen, aus denen Musik ertönt, entlang an Restaurants über die Promenade, die sich an der Küste entlang schlängelt, bis in der letzten Kurve plötzlich der Strand von Meloneras auftaucht. Der kleine Strand am Ende des Wegs über den man schlendert ohne auch nur das kleinste bisschen Eile zu verspüren. Orte wie diese, sind Balsam für die Nerven und rücken die Dinge wieder in die richtige Perspektive.

Nächster Strand: Meloneras

Flughafen ca. 35 km

Las Palmas ca. 60 km

Sehr gute Infrastruktur und viel Tourismus.

 

MOGAN ist eine Gemeinde an der Südküste auf der Insel. Zu Mogan gehört auch das Fischerdorf Puerto de Mogán, (ca. 9 km von Mogan entfernt) das kleine Venedig das durch seine einzigartige Lage und natürliche Umgebung einer der schönsten Küstenorte direkt am Meer ist. Der Yachthafen ist ein Treffpunkt für viele passionierte Wasser- und Segelsportler. Yacht oder Bootsausflüge zur Wal- und Delfinbeobachtung zählen zu beliebten Attraktionen.

Früher konnte der Ort nur auf dem Seeweg erreicht werden. Heute gibt es die Küstenstrasse und Schiffsverbindungen nach Puerto Rico und Arguineguín. Zusätzlich wurde im Jahr 2012 der neue Autobahnabschnitt freigegeben und Sie können auf der Autobahn direkt in den Norden fahren. Mogan hat sich in den letzten Jahren zu einem wahren Touristenmagnet entwickelt. Entlang der Küste liegen Arguineguin, Patalavaca, Anfi del Mar, Puerto Rico, Amadores, Tauro, Playa del Cura, Taurito und Puerto de Mogan mit Hotels und Restaurants aber auch Apartment- und Bungalow Anlagen, Bars, Supermäkten und Einkaufszentren. In Tauro befindet sich der Golfplatz „Anfi Tauro Golf“

Gran Canaria, Mogan, Villa, Haus, Apartment, Kaufen, Mieten.

Nächster Strand: Puerto de Mogan

Flughafen ca. 58 km

Maspalomas ca. 30 km

Las Palmas ca. 83 km

Gute Infrastruktur und viel Tourismus.

 

MONTAÑA LA DATA ist ein Ort im Süden auf der Insel Gran Canaria und gehört zu der Gemeinde von San Bartolomé de Tirajana. Montaña la Data befindet sich auf oberhalb von Maspalomas in beforzugter Lage und nur wenige Fahrminuten von Playa del Inglés und Meloneras entfernt.

Eine gute Wahl für ihr Haus wenn Sie eine Immobilie Kaufen oder Mieten wollen. Ein beliebter Wohnort für Einheimische und Residenten. Hier finden Sie Ruhe etwas Abseits vom Massentourismus.

Nächster Strand: Maspalomas

Maspalomas ca. 8 km

Flughafen ca. 35 km

Las Palmas ca. 60 km

Gute Infrastruktur und kein Tourismus.

 

MONTE LEON liegt im Süden der Insel Gran Canaria und gehört zur Gemeinde San Bartolomé de Tirajana. Es ist sicherlich die exklusivste Wohngegend und Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik haben hier einen Wohnsitz. In dieser einzigartigen Umgebung liegen etwas versteckt Villen mit traumhaften Gärten, Pools, Tennisplätzen auf grossen Grundstücken. Bekannt geworden ist der Monte Leon sicherlich auch durch die Finca des deutschen Dirigenten & Pianisten Justus Frantz.

Der Monte León befindet sich auf oberhalb von Maspalomas in ca. 450 m über dem Meeresspiegel und nur wenige Fahrminuten von Playa del Inglés und Maspalomas entfernt.

Monte León Villa, Finka, kaufen.

Nächster Strand: Maspalomas

Maspalomas ca. 8 km

Flughafen ca. 35 km

Las Palmas ca. 60 km

Kein Tourismus.

 

PASITO BLANCO ist eine Siedlung im Süden auf Gran Canaria, direkt am Meer gelegen mit eigenem Strand und Sicht auf den Leuchtturm von Meloneras. Der Komplex besteht fast ausschlieslich aus Villen, ist abgesperrt, mit Pförtner und 24 Stunden Überwachung. Zum Gelände gehört auch ein Supermarkt, ein Restaurant und Yachthafen mit Verfügbarkeit für Boote bis 23 m Länge x 6 m Breite.

Hier stehen Villen und Häuser zum Kauf oder zur Miete zur Verfügung.

Eigener Strand

Aeropuerto: 35 km

Maspalomas: 7 km

Las Palmas de Gran Canaria: 61 km

Kein Tourismus

 

PLAYA DEL ÁGUILA ist ein kleiner Ort im Süden auf Gran Canaria direkt am Meer gelegen.

Hier finden Sie Bungalows und Apartments zum Verkauf und zur Miete.

Eigener Strand

Maspalomas: 7 km

Flughafen: 24 km

Las Palmas de Gran Canaria: 49 km

Gute Infrastruktur wenig Tourismus.

 

PLAYA DEL HOMBRE  ist ein kleiner Ort im Osten auf Gran Canaria direkt am Meer gelegen.

Hier finden Sie Bungalows und Apartments zum Verkauf und zur Miete.

Eigener Strand

Maspalomas: 42 km

Flughafen: 10 km

Las Palmas de Gran Canaria: 22 km

Gute Infrastruktur wenig Tourismus.

 

PLAYA DEL INGLES ist ein Ort im Süden auf Gran Canaria und gehört zur Gemeinde San Bartolomé de Tirajana. Der Ort grenzt an San Fernando, Maspalomas, San Agustin und liegt direkt am Meer. Das lebhafte Urlaubszentrum mit der größten Auswahl an Hotels und einem vielfältigen Angebot an Bars, Diskotheken, Restaurants sowie unendlichen Möglichkeiten für Sportbegeisterte wie Wassersport, Reiten, Tennis, Golf, Wandern, Radfahren oder einfach spazieren gehen an dem traumhaften langen Strand oder den berühmten Dünen von Playa del Ingles.

Interessante Veranstaltungen: Der Karneval, Ende Februar bis Mitte März, die Gay Pride, Mitte Mai Oktober die Winter Gay Pride. In den frühen 1960er Jahren begann man den Süden touristisch zu entdecken und die ersten Hotelanlagen und Apartmenthäuser wurden errichtet. Es entstand aus der ehemals kargen, staubigen und kaum bewohnten Region das größte Touristenzentrum der Insel. Im angrenzenden Ort San Fernando wohnten und lebten die spanischen Einwohner und Arbeitskräfte für die neue Touristenhochburg.

Im Laufe der letzten Jahre haben sich dort immer mehr Residenten nieder gelassen und heute ist der Ort zu einem attraktiven und beliebten Wohnort gewachsen. Viele Apartments, Bungalows und Häuser Villas stehen zum Verkauf oder zuer Miete.

Neben den zahlreichen internationalen Hotels findet man auch viele Bungalowanlagen und Apartmenthäuser. Diese Anlagen sind oft in traumhafte und tropische Grünanlagen eingebettet. Viele halten das etwas in die Jahre gekommene Playa del Inglés gerade deshalb für besonders liebenswert. Neben einer ausgeprägten Kneipenkultur, den vielen Restaurants und zahlreichen Einkaufszentren, finden auch Langzeiturlauber und Residenten alles was das „heimische Herz“ begehrt. Deutsche Bäckereien, Metzgereien, Supermärkte mit vielen Heimatprodukten erleichtern den Touristen zusätzlich ihren Einkauf.

Eigener Strand

Flughafen: 35 km

Las Palmas de Gran Canaria: 60 km

Sehr gute Infrastruktur viel Tourismus.

 

PUERTO RICO ist ein Ort im Südwesten der Insel Gran Canaria und gehört zur Gemeinde Mogan, liegt direkt an der Küste und hat sich auf Massentourismus eingestellt. Neben den großen Hotelburgen gibt es auch viele Häuser und Apartments die man Kaufen oder Mieten kann. In den 1960er Jahren wurde der Ort für den Tourismus erschlossen und ist mittlerweile bis in beide Seitentäler gewachsen. Die geschützte Lage in der Bucht sorgt oft für Windstille und ist bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt. Beide Yachthäfen bieten Liegeflächen für Freizeitboote und grossen Yachten. Vom Hafen aus fahren Schiffe nach Arguineguin und Puerto de Mogán. Der Ort gilt als das Wassersportparadies von Gran Canaria und wer gerne Fisch und Meeresfrüchte mag, der ist hier genau richtig. Als Urlaubsziel ist der Ort besonders bei britischen und skandinavischen Touristen sehr beliebt. Viele Einkaufszentren, Geschäfte, Restaurants, Bars decken den alltäglichen Bedarf. Das Nachtleben in Puerto Rico ist eher überschaubar aber am Hafen kann man bei einem guten Glas Wein den Abend ausklingen lassen.

Nächster Strand: Puerto Rico, 1 km Amadores.

Maspalomas ca. 19 km

Flughafen ca. 47 km

Las Palmas de Gran Canaria ca. 73 km

Sehr gute Infrastruktur und viel Tourismus.

 

SALOBRE GOLF ist ein Wohngebiet direkt auf dem Golfplatz von “Salobre Golf” im Süden der Insel Gran Canaria, gehört zur Gemeinde San Bartolome de Tirajana.

Das Golf Resort ist relativ neu und bietet zu dem anspruchsvollen Golfplatz auch das moderne Hotel Sheraton Salobre Golf. Eingangskontrollen welche den Zugang lediglich Residenten und Gästen gewähren sowie absolute Ruhe, Privatspähre und Sicherheit sind hier selbstverständlich. Viele Immobilien kann man Kaufen oder Mieten, ob moderne Villa oder Haus alle haben gepflegte Gärten mit Pools, verfügen über gehobenen Standard und liegen direkt am Golfplatz der von einer traumhaften Bergkulisse umgeben ist oder eine wunderschöne Sicht auf das Meer bietet. Viele Annehmlichkeiten des Hotels Sheraton können von den Residenten mit genutzt werden.

Die Nähe zu Arguineguín, Playa del Ingles, Maspalomas und dem exklusiven Boulevard Faro in Meloneras machen diese Immobilien interessant. Etwas Abseits vom Massentourismus und trotzdem ruhig, nahe Einkaufszentren, Geschäften, Restaurants, Bars sowie internationalen Schulen.

Nächster Strand: Arguineguín ca. 15 km, Meloneras ca. 10 Km

Maspalomas ca. 10 km

Flughafen ca. 40 km

Las Palmas de Gran Canaria ca. 64 km

Gute Infrastruktur und kaum Tourismus.

 

SAN AGUSTIN liegt direkt am Meer von Gran Canaria und gehört zur Gemeinde San Bartolomé de Tirajana, bildet zusammen mit den beiden südwestlich gelegenen Orten Maspalomas und Playa del Ingles sowie der im Nordosten angrenzenden Siedlung Bahía Feliz eines der beliebtesten Touristenziele und Wohnorte. San Agustin vermittelt auch das Gefühl dem Alltagsstress entfliehen zu können und die Zeit für eine Weile anzuhalten. Die Promenade heute in Verbindung mit dem Paseo Costa Canaria ist recht lang und bringt Sie von San Agustin bis zu den Dünen von Maspalomas. Ein weiters Highlight ist sicherlich das Thalasso Therapiezentrum, eine Erhohlungs- und Luxusoase. Lassen Sie sich verwöhnen und gönnen Sie sich die Extraportion Ruhe und Erholung.

Ein grosses Einkaufszentrum mit kundenorientierte Öffungszeiten, zahlreichen Fachgeschäften, kleinen Supermärkten, Restaurants, Bars, Frisöre, Autoverleiher, Metzger, deutsche Bäcker alles unter einem Dach. Auch für Freizeit- und Wassersportbegeisterte ist hier fast alles möglich! Der Wohnort San Agustin hat sich in den letzten Jahren erheblich vergrössert und positiv verändert. Grosse Hotels, Internationale Schulen, Krankenhäuser und die besondere Lage direkt am Meer hat die Immobilienpreise für ein Apartment, Haus, Villa zum Verkauf oder Miete erheblich in die Höhe getrieben. Trotzdem lebt hier der gehobene Mittelstand, es gilt als bevorzugtes Wohngebiet und ist bei Einheimischen und Residenten sehr beliebt.

Nächster Strand: San Agustin

Maspalomas: ca. 5 km

Flughafen ca. 25 km

Las Palmas de Gran Canaria ca. 50 km

Gute Infrastruktur und viel Tourismus.

 

SAN FERNANDO ist ein Stadtteil von Maspalomas im Süden der Insel Gran Canaria und gehört zur Gemeinde San Bartolomé de Tirajana und grenzt unmittelbar südlich an Playa del Inglés und wurde in der Vergangenheit überwiegend für Spanier angedacht die in den Ferienanlagen und Hotels arbeiten. In den letzten Jahren hat sich das Stadtbild kaum verändert und zeigt immer noch viel von dem ursprünglichen Charme. Hier finden sich Apartments und Einfamilienhäuser eher im spanischen Baustil, manche zum Kauf oder zur Miete. Verschiedene öffentliche Schulen, Supermärkte, Restaurants und Bars und der Strand sind in wenigen Minuten erreichbar. Ein beliebter Ort zum Leben für Einheimische und Einwohner.

Nächster Strand: Playa del Ingles 2 km

Maspalomas: 3 km

Flughafen: 32 km

Las Palmas de Gran Canaria: 57 km

Gute Infrastruktur und viel Tourismus.

 

SANTA BRÍGIDA ist eine Gemeinde im Norden auf Gran Canaria, ca. 500 über dem Meeresspiegel gelegen. Der Golfplatz Real Club de Golf de Las Palmas ( www.realclubdegolfdelaspalmas.com ) gehört zu dieser Gemeinde.

Die Gemeinde feiert einige Höhepunkte im Jahr. An dieser Stelle sei nur das wichtigste erwähnt. Das am ersten Samstag im August stattfindende Fest zu Ehren der heiligen Brigitte (Santa Brígida), Schutzpatronin der Gemeinde.

Hier findet man Wohnungen und Häuser auch im Kanarischen Baustil zum Kauf und zur Miete.

Die Strände in der Nähe sind: Die Strände in Las Palmas de Gran Canaria, Las Canteras 18 km und Alcaravaneras 18 km.

Flughafen: 25 km

Maspalomas: 56 km

Las Palmas de Gran Canaria: 17 km

Gute Infrastruktur, kein Tourismus.

 

SANTA LUCIA DE TIRAJANA ist eine Stadt im Südosten von Gran Canaria, 24 km von der Küste entfernt. Sie ist die drittgrößte Gemeinde der Insel. Sie besteht aus zwei verschiedene Gebiete: Das Küstengebiet, in dem fast die gesamte Bevölkerung lebt und in dem die städtischen Zentren, Vecindario, El Doctoral, Sardina und Pozo Izquierdo hervorstechen, und das obere, dünn besiedelte Gebiet wo sich auch der Ort Santa Lucia de Tirajana befindet.

In der gesamten Gebiet finden Sie Bungalows, Apartments und Häuser zum Verkauf und zur Miete.

Nahe gelegene Strände: Playa de Arinaga 24 km, Castillo del Romeral 24 km

Maspalomas: 37 km

Flughafen: 29 km

Las Palmas de Gran Canaria: 55 km

Gute Infrastruktur kein Tourismus.

 

SONNENLAND ist ein Stadtteil von Maspalomas im Süden der Insel Gran Canaria und gehört zur Gemeinde San Bartolomé de Tirajana. Viele Bungalow-Anlagen, Apartments auch Einfamilienhäuser wurden hier gebaut, teilweise stehen diese zum Verkauf oder zur Miete. Diverse Supermäkte, Reaturants, Bars und auch der Strand ist in wenigen Miuten erreichbar. Ein beliebter Wohnort für Einheimische und Residenten.

Nächste Strände: Maspalomas 3 km, Meloneras 4 km

 

Flughafen: 32 km

Las Palmas de Gran Canaria: 57 km

Gute Infrastruktur und viel Tourismus.

 

TAURO war eins ein Fischerdorf, befindet sich im Süden der Insel Gran Canaria und gehört zu Gemeinde Mogan. In den letzten Jahren hat sich das Gebiet positiv entwickelt und viele neue Apartments, Bungalows, Häuser und Villen wurden gebaut und werden teilweise heute zum Kauf oder auch zur Miete angeboten. Für Golfbegeisterte finden sich hier gleich mehrere Platze die ganzjährig bespielbar sind. Der Yachthafen in Puerto de Mogan ist nur 11 km entfernt.

Nächste Strände: Playa de Tauro 2 km, Amadores 4 km, Puerto Rico 4 km, Playa del Cura 4 km.

 

Maspalomas: 20 km

Flughafen: 48 km

Las Palmas de Gran Canaria: 74 km

Gute Infrastruktur und viel Tourismus.

 

TELDE ist eine Stadt im Osten auf der Insel und die zweitgrößte bevölkerte Gemeinde, nach Las Palmas de Gran Canaria und ca. 5 km von der Küste entfernt. Die Nachbargemeinden sind Las Palmas de Gran Canaria im Norden, Ingenio im Süden, Valsequillo im Westen und Santa Brígida im Nordwesten. Telde entwickelte sich zu einer bedeutenden Stad auf der Insel und profitierte auch von der Nähe zur der Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria.

Bei einer Besichtigung des historischen Stadtkerns von Telde ist ein Spaziergang durch den ältesten Stadtteil San Juan empfehleswert. Die wichtigsten zivilen und religiösen Gebäude liegen im Bereich der Kirche San Juan Bautista und der Plaza Mayor. Auch das Museumshaus León y Castillo und der Stadtteil San Francisco mit seinen engen Gassen, niedrigen Häusern mit Satteldächern und langen, gekalkten Fassaden erstaunt viele Touristen. Der Rundgang durch die historische Altstadt endet schliesslich im Stadtviertel San Gregorio, wo sich einst die Kaufläute, Händler und Kunsthandwerker niederließen.

Telde ist bis heute als Wohnort sehr beliebt und hier werden heute überwiegend Apartments und Häuser gebaut, manche stehen zum Verkauf oder zur Vermietung. Diverse Einkaufszentren,Schulen, Supermäkte, Restaurants und Bars sowie die Strände sind in wenigen Minuten erreichbar. Ein beliebter Wohnort für Einheimische und Residenten.

An der Küste von Telde wechseln Klippen und schöne Strände (kleine Buchten) wie La Garita oder Melenara mit Fischereitradition ab mit Restaurants die täglich frischen Fisch, Meeresfrüchte auf heimische Art zubereitet anbieten.

Nächste Strände:  La Garita, Hoya del Pozo, Playa del Hombre, Playa de Melenara, Playa de Salinetas. Alle zwischen 5 und 6 km entfernt.

Flughafen: 10 km

Maspalomas: 42 km

Las Palmas de Gran Canaria: 20 km

Sehr gute Infrastruktur, wenig Tourismus.

 

VALSEQUILLO ist eine Gemeinde westlich von Telde im nördlichen Bereich auf Gran Canaria, ca. 550 über dem Meeresspiegel.

Die Gemeinde Valsequillo feiert einige Höhepunkte im Jahr. Zu den wichtigsten gehört das des Schutzpatrons, San Miguel Arcangel am 29. September. Drei Tage lang wird mit Straßentheater, der traditionellen Wallfahrt, einer Viehmesse und dem Volksfest der Suelta del Perro Maldito („Freilassen des verdammten Hundes“) gefeiert.

Auch der Tag des San Juan Bautista (Johannes der Täufer) wird festlich begangen. In Tenteniguada werden in der magischen Nacht des 24. Juni die traditionellen, großen Johannisfeuer entzündet.

In Valle de San Roque werden die Straßen alljährlich zum Fest des Schutzpatrons San Roque am 16. August mit Fahnen und Lichterketten geschmückt.

Eine wichtige Rolle spielt auch der Mandelanbau. Darum findet in den ersten beiden Wochen des Februars das beliebte Mandelblütenfest statt (Fiesta del Almendro en Flor), bei der die Blüte des Mandelbaums im Mittelpunkt steht.

Hier findet man Wohnungen und Häuser auch im Kanarischen Baustil zum Kauf und zur Miete.

Nächste Strände:  La Garita, Hoya del Pozo, Playa del Hombre, Playa de Melenara, Playa de Salinetas. Alle zwischen 15 und 16 km entfernt.

Flughafen: 19 km

Maspalomas: 51 km

Las Palmas de Gran Canaria: 30 km

Sehr gute Infrastruktur, kein Tourismus.

 

VECINDARIO ist eine Stadt an der Südostküste der Insel von Gran Canaria und gehört zur Gemeinde Santa Lucia de Tirajana und ist die Shopping- und Sportstadt schlechthin. Der Ort liegt genau in der Mitte zwischen Flughafen und Maspalomas und ist ein beliebtes Touristenziel. Gut erreichbar direkt an Autobahn GC1 gelegen bietet die Stadt eine beachtliche Zahl an Einkaufsmöglichkeiten und Geschäften, wobei die Preise hier im Vergleich zum touristisch geprägten Süden als „noch als normal“ zu bezeichnen sind. Das Einkaufszentrum Atlantico ist sicherlich das Neueste und auch grösste seiner Art. Moderne Architektur, kundenorientierte Öffungszeiten, zahlreiche Fachgeschäfte, ein riesiger Supermarkt, Restaurants und Bars sowie ein grosses Kino und vieles mehr sind hier zu finden.

Für Freizeitsportler sind die verschiedensten Aktivitäten möglich. Der Sportpalast “Pabellon Muncipal de Deporte” mit Indoor-Sporthalle, Hallenbad und Fitnessstudio sowie ein öffentliche Hallenschwimmbäder, ein Leichtathletik- und Fussballstadion mit sehr schönem Rasen begeistern Residenten und Touristen gleichermassen. Am Strand von „El Arenal“ ( Pozo Izquierdo) werden die Weltmeisterschaften im Windsurfen ausgetragen.

Ebenfalls in Vecindario befindet sich das “Gran Hotel Vecindario Aeropuerto” (Flughafenhotel), mit vier Sterne und ist besonders bei Geschäftsreisenden sehr beliebt.

Als Wohnort ist Vecindario bei Einheimischen und Residenten gleichermassen beliebt da die Immobilienpreise für Häuser und Wohnungen zum kaufen oder mieten hier erheblich günstiger sind und über die direkte Anbindung an die Autobahn und mit Bussen, „Guagua“ genannt auf den Kanarischen Inseln, ist man schnell im Norden oder Süden.

Nächster Strand: El Arenal ca. 3 km, Balos ca. 4 km, Boca las Casillas ca. 6 km, Arinaga ca. 7 km, Corral de Espino ca. 8 km, El Cabrón ca. 8 km.

Maspalomas ca. 22 km

Flughafen ca. 11 km

Las Palmas de Gran Canaria ca. 37 km

Sehr gute Infrastruktur mäßiger Tourismus.

 

VEGA DE SAN MATEO  ist eine Gemeinde im Norden auf Gran Canaria, 800 über dem Meeresspiegel.

Die Gemeinde feiert einige Höhepunkte im Jahr. An dieser Stelle sei nur das wichtigste erwähnt. Das am 21 September stattfindende Fest zu Ehren des heiligen Matthäus (San Mateo), Schutzpatron der Gemeinde, begleitet von Pferderennen und einem Viehmarkt.

Hier findet man Wohnungen und Häuser auch im Kanarischen Baustil zum Kauf und zur Miete.

Die Strände in der Nähe sind: Die Strände in Las Palmas de Gran Canaria, Las Canteras 26 km und Alcaravaneras 26 km.

Flughafen: 32 km

Maspalomas: 64 km

Las Palmas de Gran Canaria: 26 km

Gute Infrastruktur, kein Tourismus.